Jahresrückblick 2021

Liebe Mitglieder und Sportfreunde, liebe Freunde des TVW,

wenn in dieser Pandemie der Weg das Ziel ist, dann sind wir einfach nur froh, dass ihr unsere Wegbegleiter seid. Schon wieder blicken wir auf ein Jahr zurück, in dem Corona leider dauerpräsent war. Hinzu kam eine Flut, die bis dahin unvorstellbare materielle und seelische Schäden in unserer unmittelbaren Umgebung hinterlassen hat. Und doch, oder gerade deshalb, möchten wir gerne kurz vor dem Weihnachtsfest die Freude mit Euch teilen, die uns erfasst, wenn wir an den Zusammenhalt und das Engagement unseres Vereins denken.

Gerade erst hat unsere Nikolaus-Wanderung stattgefunden und uns sehr berührt. Zu sehen, wie wichtig unsere Sportgemeinschaft und die Zusammenkunft auch schon den Jüngsten ist, war einfach nur herzergreifend. Genau so ging es uns auch bei den vielen anderen Begegnungen und Aktivitäten im letzten Jahr, die dankenswerter Weise wieder stattfinden konnten.

Besonders in Erinnerung ist uns natürlich die Oster-Rallye, die dank ihres tollen Outdoor-Konzeptes wahnsinnig gut angenommen worden ist. Dankbar sind wir auch, dass unsere Jahreshauptversammlung im August in Präsenz möglich war. Nachdem sie 2020 ganz abgesagt werden musste, konnten wir endlich unsere Jubilare aus zwei Jahren ehren.
Was uns im Sommer auch sehr bewegt hat: Wie sehr Sport die Menschen zusammenführt. Wegen des Hochwassers hatten wir einige Sportangebote mit dem LTV zusammengelegt, damit gerade die Kinder die Möglichkeit hatten, weiter zu trainieren. Das Sport gerade auch in schweren Zeiten Halt und Zuversicht geben kann, zeigt uns auch der erfreuliche Zuwachs an Mitgliedern in der Leichtathletik und im Eltern-Kind-Turnen.

Ihr seht: Es gibt wirklich Positives zu berichten, auch wenn wir leider weiterhin Eure Ausdauer in Anspruch nehmen müssen.
Viel Ausdauer hat in den letzten Jahren auch unser Geschäftsführer Günter Prenzel bewiesen, dessen Wirken für unseren Verein seit 1982 von unschätzbarem Wert gewesen ist. Neben seiner beeindruckenden Sportlaufbahn wird Günter 1996 nach seiner Funktion als Beisitzer zunächst Abteilungsleiter im Bereich Badminton, bevor er 2003 einstimmig zum Geschäftsführer gewählt wird. Tadellos geführte Bücher, politische Weitsicht bei Gesprächen mit der Stadt und dennoch immer ein offenes Ohr für alle Beteiligten. Günter prägte die Außenwahrnehmung des TVW maßgeblich und übergibt jetzt das Amt an Mario Coché, den viele von Euch bestimmt schon von seinen Aktivitäten in der Badminton-Abteilung und als Beisitzer im TVW Vorstand kennen.

Besonders positiv stimmt uns auch Eure Zuversicht – davon gehen wir jetzt einfach mal aus, nachdem unsere Osterfahrt 2022 schon ausgebucht ist. Danke für Eure Vereinstreue, Eure Menschlichkeit, Eure Flexibilität und Eure Kreativität. Damit habt ihr dazu beigetragen, dass wir nach wie vor ein gesunder Verein mit einem aktiven Vereinsleben sind.

In diesem Sinne – im Namen vom Vorstand des Turnverein Witzhelden – ein erholsames Weihnachtsfest sowie einen gesunden und zuversichtlichen Rutsch in ein vitales Jahr 2022!

Weihnachtliche Grüße
Astrid Knoblauch