Skiabteilung - Zeitreise

Ski Heil im TVW

Im Winter 1962 kam es im Turnverein zu bis dato einmaligen sportlichen Aktivitäten.

Man machte es den Vereinen in Garmisch-Partenkirchen und Obersdorf nach und führte die ersten Ski-Meisterschaften durch. Aufgrund der guten Schneeverhältnisse hieß es auf der „Platthaus-Wiese“ in der Meie „Ski Heil“ und „Rodel Gut“. Auch in den beiden folgenden Jahren fanden Ski-Wettkämpfe statt. Wegen der etwas günstigeren Streckenführung wechselte man aber auf eine Wiese oder sollte man besser sagen Piste, bei Raderhof. 1965 nahm der Skisport im TVW dann ein jähes Ende. Grund: Schneemangel.

Gut 40 Jahre später saßen einige TVWler im Skiurlaub in feuchtfröhlicher Runde zusammen. Im Laufe dieses Abends kam die Idee auf, man sollte doch noch mal über eine Neuauflage einer Skiabteilung innerhalb des Hauptvereins nachdenken.

Gesagt, getan... Der TVW nahm mit dem zugezogenen Skilehrer Volker Jacobs aus Meinerzhagen Kontakt auf. Dieser war von der Idee, da ihm das Skifahren in unserem schönen Dorf fehlte, sofort angetan, und er entwickelte ein Konzept für die neue Skiabteilung.

Um das Angebot der Skiabteilung zu komplettieren, bieten die Verantwortlichen seit November 2007 eine wöchentliche Skigymnastik unter dem Motto „Fit für die Piste“ an. Auch wenn diese Skigymnastik speziell auf den Wintersport vorbereitet, bietet sie zugleich auch ein allgemeines Fitnesstraining.

Nach der sensationellen Oster-Fahrt im Jahr 2007 machten sich Ostern 2008 nun schon 85 Höhendörfler auf den Weg ins Skigebiet am Kronplatz in Südtirol. Die Familien erlebten eine abwechslungsreiche Woche, mit größtenteils tollen Schneebedingungen und viel Spaß. Die 38 teilnehmenden Kinder im Alter von 3 bis 14 Jahren wurden vormittags von einem sechsköpfigen Skilehrerteam betreut und hatten nachmittags ihren Spaß in dem großzügigen Wellnessbereich des Royal Hotel Hinterhuber in Reischach, wo die Gruppe auch in diesem Jahr wieder hervorragend untergebracht und verwöhnt wurde.
Vom angebotenen Frühsport über Ausflüge zur Marmolata und Sella Ronda im Dolomiti Superskigebiet bis zu dem abschließenden Rennen aller Teilnehmer auf der WISB (Wie-Schnell-Bin-Ich) Strecke, hat das Orgateam um Volker Jacobs ein tolles Angebot organisiert.

Da die Wintersportart Biathlon im TV immer präsenter geworden ist, hat auch der TVW diese Fährte aufgenommen. Der fehlende Schnee stellte dabei kein Problem dar. Im Juni 2008 richtete die Skiabteilung mit Unterstützung der Schießsportexperten des SV Trompete erstmals einen Sommerbiathlon in und um die Halle Am Scharweg aus.

Die knapp 20 Teilnehmer mussten mit Inlineskates eine Strecke von 500 Metern zurücklegen und anschließend im Liegendanschlag mit Lichtschussgewehren fünfmal ins Ziel treffen. Die sportliche Herausforderung mit Inlinern schnellstmöglich unter-
wegs zu sein und anschließend mit hohem
Puls direkt an den Schießstand zu kommen, meisterten die Biathleten im Alter von 7 bis 46 Jahren souverän.